Projekt Nr. 4/2020

Symphony Concert

Szombathely, Hungary, August 14, 2020

Savaria Symphony Orchestra, https://sso.hu/the-orchestra/introduction/?lang=en

soloists:

    ARISTOTELIS PAPADIMITRIOU, Piano, Greece

    REIKA SAKAMOTO, Violin, Japan

conductor:     SIMON KREČIČ, Slovenia

program:

    Ludwig van Beethoven, piano concerto nr. 3, C minor, op. 37

    Dmitrij Shostakovich, violin concerto nr. 1, A minor, Opus 77

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ARISTOTELIS PAPADIMITRIOU    REIKA SAKAMOTO

 

soloists with conductor Simon Krečič

 

rehearsal

concert

Szólista varázs Beethoven és Sosztakovics nyomán a Savaria Szimfonikus Zenekarral, Fotos:

http://vaskarika.hu/hirek/reszletek/19244/szolista_varazs_beethoven_es_sosztakovics_nyoman_a_savaria_szimf/

Aristotelis Papadimitriou

wurde im Jahr 1993 in Athen geboren. Mit 4 Jahren fing er mit dem Klavierunterricht an. Mit 9 Jahren erwarb er den 2. Preis und die silberne Medaille beim griechisch-zypriotischen Klavierwettbewerb ,,Goldene Musa”. Er war zehnmal Preisträger im deutschen Musikwettbewerb ,,Jugend Musiziert”. Im Jahr 2011 erwarb er das Diplom für Harmonielehre mit der Note,, ausgezeichnet” am Nationalen Konservatorium in Athen. Bereits mit 17 Jahren erwarb er auch das griechische Konzertexamen für Klavier (Solistendiplom) im Konservatorium Nikos Skalkotas mit der Note ,,ausgezeichnet“ und dem 1. Preis.

           Mit 18 Jahren wurde er in der Klasse von Prof. Catherine Vickers an der Musikhochschule in Frankfurt aufgenommen. Im Juli 2015 schloss er mit der Note ,,sehr gut“ sein Bachelorstudium Künstlerische Instrumentalausbildung Klavier ab. Im Januar 2018 schloss er auch sein Masterstudium Klavier Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier bei Prof. Catherine Vickers ab. Das Thema seiner Masterarbeit war: ,,Ein Kinderspiel“ von Helmut Lachenmann. Künstlerisch-pädagogisches Lernen und Lehren anhand zeitgenössischer Musik im Klavierunterricht mit Kindern und Jugendlichen“. Momentan studiert er im Studiengang Master Performance Klassik (Konzert) Klavier an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Eckart Heiligers und im Studiengang Master Specialized Performance (Solistendiplom) bei Pof. Barbara Szczepanska an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich. Er erhielt auch das Diplome d’ Enseignement, das Diplome d’ Execution und das Diplome Superieur d’ Execution in den Klassen von Nathalia Michailidou, Henri Barda und Victoria Melki an der Ecole Normale der Musique de Paris Alfred Cortot als Stipendiat der Ecole Normale de Musique de Paris.

         Im Mai 2019 war er einer von den Finalisten des renommierten internationalen Wettbewerbs Prix Cortot, der im Salle Cortot in Paris stattfand. Er erhielt den 3. Preis im ,,International Piano Competition Leopold Bellan“ 2019 in Paris“. (http://www.concoursinternationalleopoldbellan.fr/LAUREATS.html). Zusätzlich erhielt er den 1. Preis in ,,Wiener Danubia Talents International Piano Competition 2020“ in Wien, den Grand Prix (100/100 Punkte) im ,,3. Musikprospekt International Competition of Music Performance“ in Moskau, den 1. Preis in ,,American Protege International Piano and Strings Competition 2020“ in New York und den 1. Preis in ,,London Grand Prize Virtuoso 2020“ in London. Er hat auch den 1.Preis mit der Gratulation der Jury im ,,International Concours de musique Cles d’Or” 2020 in Paris und den 2. Preis im ,,2nd WPTA International Piano Competition Finland”2020 bekommen.Er ist auch ein Presträger mit ,, Special Mention” im ,,WPTA International Piano Competition 2020″ (Argerich Alink Foundation”.

        Von 2012 bis 2014 war er Stipendiat von DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst). Außerdem wurde er mehrmals von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hfmdk Frankfurt gefördert. Vom März 2016 bis Februar 2018 war er Stipendiat der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt. Er trat als Solist in verschiedenen Festivals auf, wie Thessaloniki Piano Festival, Frankfurt liest ein Buch, Neue Musiknacht an der Hfmdk, St Lizier Festival, Gina Bachauer Festival 2020 und in Sälen wie Weill Recital Hall in Carnegie Hall, Alte Oper Frankfurt, Rachmaninov Saal im Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, in Royal Albert Hall, Megaron Mousikis in Athen, Salle Cortot in Paris, Internationales Theater Frankfurt, Kellertheater Frankfurt, Steinway Zentrum Frankfurt und Bechstein Zentrum Frankfurt. Er unterrichtet an der Musikschule Frankfurt e.V., an der Musikschule Dreieich e.V, an der Musikschule Clavina, an der Kronberger Musikwerkstatt und an der Internationalen Klavierschule. Er unterrichtete als Tutor (Hiwi) für Kadenzen für Orchesterinstrumentalisten und als Korrepetitor in der Gesangsklasse von Prof. Tagler-Sell von 2013 bis 2015 an der Musikhochschule in Frankfurt.

     Im Jahr 2018-2019 nahm er nach bestandener Aufnahmeprüfung als Stipendiat an der Académie de Musique Française pour Piano in Paris teil, wo er Unterricht bei Michel Beroff, Jacques Rouvier, Anne Queffelec, Pascal Rogé, Philippe Bianconi, Philippe Entremont, Jean-Philippe Collard bekam. Er nahm an Meisterkursen bei Dmitri Bashkirov, Robert Levin, Vladimir Viardo, David Lively, Nikolai Demidenko, Matti Raekallio, Carmen Piazzini, Arbo Valdma, Günter Ludwig, Friedemann Rieger, Ralf Nattkemper, Jean-Philippe Collard, Helmut Deutsch (Liedbegleitungskurs), Jacob Leuschner, Malcolm Bilson (Hammerklavierkurs), Jesper Christensen (Hammerklavierkurs), Sergey Leiferkus (Liedbegleitungskurs), Uta Weyand, Justas Dvarionas, Yekaterina Lebedeva.

 

Reika Sakamoto (Violin)

Won the first prize of Versus International Competition in 2004(Italy), the top prize of the 24th Japan Classical Music Competition in 2014, the 1st prize of the 11th Romanian International Music Competition in 2015, the Music Award of the 25th ABC Audition for New Artists’ Concert in 2016(Japan), the 1st prize of the G.A.Fano Scholarship Competition 2017 in Italy, the Grand Prize at the Global Music Partnership Concerto Competition 2018 (Uzbekistan), and the 1st prize at the International Music Competition ”Amsterdam” Grand Prize Virtuoso in 2019. Reika also has won the scholarship of Munetsugu Angel Foundation 2018

As a soloist, she performed at renowned venues around Europe and in Asia, where includes Concertgebouw Amsterdam(Netherlands), Teatro La Fenice (Italy), Kroměříž Castle (Czech Republic), Peles Castle, Mogosoaia Palace (Romania), Turkiston Palace Tashkent (Uzbekistan), Sheremetev Palace Russia National Muséum of instruments (Russia). Also, she gave numerous recitals in Japan. She has also performed as a soloist with Uzbekistan National Symphony Orchestra, Bohuslav Martinu Philharmonic Orchestra in Czech,Óbuda Danubia Orchestra in Hungary, and L’Orchestre de St Maurice in Switzerland etc.

Reika has a number of experiences as a concertmaster at the Orchestra of Seiji Ozawa Music Academy (2015~2018), which she performed and conducted by Maestro Ozawa in concerts and projects which includes Seiji Ozawa Music Festival in Matsumoto, Kyoto Nijo Castle Special Concert, and Opera Project XIV “Die Fledermaus.”

Studied at Toho Gakuen School of Music for Children in Japan. Admitted to Toho Gakuen Music High School at the top records. She continued her studies at Toho Gakuen College Music Department Soloist Diploma Course under Koichiro Harada and Michiko Kamiya and also studied string quartet under Kazuhide Isomura and Yoshiko Nakura(ex-members of Tokyo String Quartet), and in 2019, she received the Soloist Diploma and graduated. She has worked in masterclasses with renowned mentors that include Zakhar Bron, Oleh Krysa, Gerard Poulet, Rejis Pasquier, Nam Yun Kim, Cho Liang Lin, Don Suk Kang, Kyoko Takezawa, and Mayuko Kamio.

In 2018, she entered Haute École de Musique de Lausanne, known as the University of Music of Lausanne (Switzerland) Master program specialized music performance. Currently studies under Pavel Vernikov, and Igor Volochine.

 

Comments are closed.

comments sind aus -->