Team

Wiener – Krakauer Kultur – Gesellschaft

Kraków w Wiedniu i Wiedeń w Krakowie, tak można krótko określić Wiener – Krakauer Kultur – Gesellschaft.

Głównym celem naszej działalności jest promowanie szeroko pojętej kultury obu miast, mające na względzie zarówno wysoki poziom artystyczny jak i popularność artystów zapraszanych do współpracy, słowem przybliżenie Wiedeńczykom Krakowa poprzez prezentacje sztuki krakowskiej w jej całej ogromnej palecie. Adresatem są zwykle Wiedeńczycy oraz liczna wiedeńska Polonia. Przez różnorodność krakowskich propozycji kulturalnych w Wiedniu, reprezentujących najwyższy poziom docieramy do szerokich kręgów społecznych.

Założeniem przedstawianej przez nas prezentacji Krakowa w Wiedniu jest promowanie krakowskich osiągnięć kulturalnych przez artystów polskich i austriackich. Pokazujemy Kraków nowoczesny ale równoczesnie respektujący tradycje.

Wiener – Krakauer Kultur – Gesellschaft

Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft Hat ihren Sitz in Wien und er streckt ihre Tätigkeiten auf ganz Österreich sowie auf Länder außerhalb Österreichs, in denen Interesse an Übernationalen kulturellen Beziehungen bestehet.
Zweck:

Die Gesellschaft bezweckt die Pflege kulturelle Kontakte auf dem Gebiet der Musik, der Literatur, des Theaters

und der bildenden Kunst im Besonderen zwischen den Städten Wien und Krakau, aber überdies hinaus

a) durch Kulturveranstaltungen;

b) durch Vorträge;

c) durch Tagungen;

d) durch Publikationen (aus dem Statuten)

Vorstand :

Zofia Beklen – Präsidentin

Roma Hurey – Stv

Romana Mracek – Kassier

Anna Rutkowski – Schriftführer

Danuta Bibro – PR

Maria Wilczek

Dorota Czocher – unsere Vertreterin in Krakau

—————————————————————–

Wiener- Krakauer Kultur-Gesellschaft
mit Sitz in Wien erstreckt ihre Tätigkeit auf  Österreich sowie auf  Länder jenseits seiner Grenzen, die das Interesse haben an der Entwicklung und Festigung von gegenseitigen, interkulturellen  Beziehungen. Die Gesellschaft bietet Künstlerinnen und Künstler eine Plattform zur anspruchsvollen Auseinandersetzung auf dem Gebiete  des Theaters, der Musik, Literatur und bildenden Kunst an. Der Schwerpunkt liegt in der Vertiefung von kulturellen Kontakten zwischen Wien und Krakau, dabei werden Tradition und Geschichte der beiden Städte respektvoll beachtet. Das Ziel der Gesellschaft ist es, den Bewohnern von Wien die Kunst aus Krakau näher zu bringen, sie für die Krakauer Kunst zu faszinieren und gleichzeitig die Wiener Künstlerinnen und Künstler in Krakau zu fördern und erfolgreich zu etablieren. Das Programm der WKKG ist sowohl breit angelegt als auch bunt gemischt. Genau so wie das Publikum selbst, welches sie anspricht. Die Gegenwartskunst, Künstler unserer Zeit, die Entwicklungswege der Moderne in jeder Kulturspalte stehen im Vordergrund der Arbeiten, die der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen. Andererseits ist die Gesellschaft interessiert, die traditionelle Volkskultur, die Sitten und Bräuche der Krakauer Region nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und sie den Wienerinnen/Wienern und Österreicherinnen/Österreichern zu präsentieren. Von der WKKG werden die Konzerte,
Theatervorstellungen, Vorlesungen, Vernissagen, Ausstellungen, Erntedankfeste, CD-Produktionen, Vorträge, Buchvorstellungen veranstaltet, die einen hohen Publikumszuspruch erreichen und einen anerkannten Widerhall hervorrufen.
Zu den Künstlerinnen/Künstlern, mit denen diverse Veranstaltungen gemacht wurden, gehören die Mitglieder des legendären Krakauer Literaturkabaretts „ Keller zum Widdern“, das zum Weltruhm gelangte Akkordeon-Trio „Motion Trio“, die innovative Theatergruppe KTO, Theater Ludowy, Theater Provisorium,  Joe Zawinul & Zawinuls Syndicate, „the last klezmer“ Leopold Kozlowski, die Jazz Band Ball Orchestra, Rockgruppe Myslovitz, Wiener Tschuschen Kapelle, Dobrek Bistro, Johann Strauß Ensemble Wien, Barock Musik von Echo du Danube, Ars Antiqa Austria, Pandolfis Consort, Chor der Krakauer Jungen Philharmonie, Polonia Chor Gaudete, Poeten & Schriftsteller Ewa Lipska, Marta Kijowska und Piotr Szalsza – um einige namentlich anzuführen.
Die Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft arbeitet und kooperiert unter anderen mit folgenden Stellen und Institutionen: Österreichische und Polnische Institute, Polnische Akademie der Wissenschaften,  Grafik Triennale in Krakau, Jazzclub Birdland in Wien, Zentrum Judaica in Krakau, Jüdische Kultusgemeinde in Wien, Kirchen in Polen und in Wien, Kulturamt der Stadt Wien und Krakau.
2009   Produktion des Dokumentarfilms „Ventzki. Kinder der Täter, Kinder der Opfer“, verstanden als internationaler Beitrag zur europäischen Erinnerungsarbeit. Gefördert von der EU im Rahmen „Europa der Bürgerinnen und Bürger“, Aktion 4 „Aktive europäische Erinnerung“ erhielt er 2009 als integraler Projektteil die Nominierung zum Preis der Goldenen Sterne der Europäischen  Union.