Projekt Nr.16/14

„Am Abend schweigt die Klage” Poesie- und Musikabend

Dichtung und Krieg: Georg Trakl (1887-1914)

*

SONY DSCKrzysztof Schauer, Dariusz Domanowski, Aldona Domanowski, Zofia Beklen,

Joanna Ziemska, Lukasz Kawecki, Jacek Scholz

TERMIN: 28. Oktober 2014, 19 Uhr
ORT: Polnische Akademie der Wissenschaften – Wissenschaftliches Zentrum
in Wien, 1030 Wien, Boerhaavegasse 25

Einladung - Georg Trakl 2_Seite_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkende:

Dr. phil. Jacek Scholz
Studium der Polnischen Philologie an der Katholischen Universität in Lublin und Germanistik Studium an der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin. Stipendiat des BMWF an der Universität Wien (1994-1997), Dissertation zum Thema: „Theoretische und praktische Probleme der Gedichtübersetzung am Beispiel der Übertragung von Georg Trakls Gedichten ins Polnische”. Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft und Übersetzungswissenschaft an der Katholischen Universität in Lublin (1998-2011). Mitarbeiter am Projekt des Instituts für Angewandte Linguistik im Rahmen der Ausbildung zum Simultandolmetscher an der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin (2011-2014); Freiberuflicher Dolmetscher und Übersetzer.

Mag. Joanna Ziemska
Studium der Translationswissenschaft, Slawistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien; Übersetzerin und Dolmetscherin, auch literarische Übersetzerin. Lehrbeauftragte am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien. Vorsitzende des Klubs der Professoren des Wissenschaftlichen Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien.

Mag. Łukasz Kawecki
Studium der Polnischen Philologie mit dem Schwerpunkt Verlagswesen an der Pädagogischen Universität Krakau. Mitarbeiter des Magazins „Jupiter” und Mitglied der Kunstgruppe Biprostal 33, für die er u.a. Prosa- und Lyriktexte schreibt und Veranstaltungsprogramme (z.B. „Literackie Konfrontacje“ und Theaterstücke) vorbereitet; Auftritte mit Biprostal 33 in Klub Bakałarz, Klub pod Jaszczurami, Piwnica pod Baranami und kürzlich auch in Wien, wo Łukasz Kawecki lebt.

KlangForYou: Aldona & Dariusz Domanowski
Ein Duo, das Gongs, tibetische Klangschalen und andere archaische Musikinstrumente verwendet. Ihre Musik verbindet Urklänge mit gegenwärtigem Arrangement. Aldona ist Musikerin, die seit Jahren poetische Lieder mit Klavier- und Gitarrenbegleitung komponiert und singt. Dariusz ist Gong-Lehrer und Liebhaber von Free Jazz und Experimentalmusik. In Österreich organisieren Aldona und Dariusz Veranstaltungen verschiedener Art: Gongbad, Gong Puja, Konzerte und Gongmeister-Training. Im Sommer 2013 nahmen sie zusammen mit dem österreichischen Schlagzeuger Patrick Feldner und der ungarischen Harfistin Zsuzsanna Aba-Nagy das Album „Spirit Songs” auf. Webseite: www.klangforyou.com

Zum Inhalt
Georg Trakl wurde am 3. Februar 1887 in Salzburg geboren. Sein literarisches Schaffen spiegelt die Fin-de-siècle-Atmosphäre und ihre melancholische Ästhetik wider. Seine Gedichte sind von charakteristischer, düsterer Bildhaftigkeit geprägt, die auch als Ausgangspunkt für weitere Überlegungen über das Leben, die Liebe und den Tod dient. Trakl schafft beunruhigende, ausdrucksvolle Symbole. Er stellt neue Welten voll Sehnsucht und Schmerz dar, die aber gleichzeitig eng mit der grauen und tragischen Realität durch das lyrische Ich verbunden sind. Zeit seines Lebens kämpfte Trakl gegen seine eigenen Dämonen verschiedener Art an: Depression, Resignation, die erwiderte (auch physische) Liebe zu seiner Schwester, Kunst und Sehnsucht. Er nahm am Ersten Weltkrieg (an der Schlacht bei Gródek Jagielloński) teil und erlebte diesen als eine große Tragödie, was auch zu einem Selbstmordversuch führte. Anschließend wurde er in einem Krakauer Militärhospital betreut, wo er am Abend des 3. November 1914 infolge Kokainmissbrauchs starb. Anlässlich des 100. Todesjahres des Dichters sowie der 100. Wiederkehr des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges laden wir Sie zu einem Poesieabend ein, der Trakls Dichtung gewidmet ist.

———————————————————————————

100. rocznica śmierci Georga Trakla

Wtorek 28 października 2014, godz.19.00
Wiedeńska Stacja PAN, 1030 Wiedeń, Boerhaavegasse 25, http://www.viennapan.org/index.php

zaproszenie:Einladung_28_10_2014

Program:

Wyklad: dr Jacek Scholz

Recytacja: Joanna Ziemska

Recytacja i inscenizacja: Łukasz Kawecki

Oprawa muzyczna: Aldona & Dariusz Domanowski

SONY DSC

 

 

 

 

 

Łukasz Kawecki

 

 

 

 

 

 

 

AD kolor.klein.1

 

 

 

 

 

Aldona & Dariusz Domanowski

www.klangforyou.com

 

 

 

 

Projekt przygotowany przez Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft, Klub Profesorów przy Polskiej Akademii Nauk – Stacji Naukowej w Wiedniu przy wsparciu Wydziału Kultury Miasta Wiednia i Wiedenskiej Stacji PAN

http://pl.wikipedia.org/wiki/Georg_Trakl

Aldona & Dariusz Domanowski

Tworzą i grają razem na gongach, misach tybetańskich i innych instrumentach archaicznych. Ich muzyka łaczy pierwotne brzmienia ze współczesną aranżacją, nadając jej relaksacyjny charakter.
Aldona jest z wykształcenia  muzykiem, od lat komponuje i śpiewa pieśni poetyckie akompaniując sobie na fortepianie i gitarze.
Dariusz jest nauczycielem gry na gongu oraz pasjonatą muzyki eksperymentalnej i duchowego free jazzu.
Aldona & Dariusz prowadzą w Austrii imprezy z cyklu: kąpiele w gongu, gong puja, koncerty i treningi mistrza gongu.
Latem 2013 nagrali wspólnie z austryjackim perkusistą Patrickem Feldnerem i wegierską harfistką Zsuzsanna Aba-Nagy płytę p.t. „Spirit Songs”, która jest uwieńczeniem ich wspólnej muzycznej pasji.  www.klangforyou.com

 

Comments are closed.

comments sind aus -->