Projekt Nr.6/13

Film „Mordechaj Gebirtig oder Bleib gesund mein Kraków” in Dresden

Film und Konzert aus Anlass des 70. Jahrestages des Aufstandes im Warschauer Ghetto

Film: Mordechaj Gebirtig oder Bleib gesund mein Kraków

Dienstag, 25. Juni 2013

Jüdisches Gemeindezentrum & Synagoge
Hasenberg 1 · 01067 Dresden

https://www.stsg.de/cms/dresden/veranstaltungen/mordechaj-gebirtig-oder-bleib-gesund-mein-krakow

19.00 Uhr Filmvorführung mit dem Regisseur Piotr Szalsza (Wien)
20.00 Uhr Konzert von Valeriya Shishkova & Di Vanderer (Dresden) mit Liedern von Mordechaj Gebirtig

Eine Veranstaltung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen – Gesellschaft für Sächsisch-Polnische Zusammenarbeit e.V. in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde zu Dresden, dem Freundeskreis Dresdner Synagoge e.V., der Gedenkstätte Münchner Platz Dresden, der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, dem Münchner-Platz-Komitee e.V., dem Polnischen Institut Leipzig und der Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft.

Mordechaj Gebirtig (1877–1942) war Dichter und Komponist. Er lebte und wirkte im jüdischen Stadtteil Kazimierz in Krakau. Am 4. Juni 1942 wurde er in seiner Heimatstadt auf dem Weg in das deutsche Vernichtungslager Bełżec ermordet. An diesem Abend wird in Bild und Ton des Mannes gedacht, dessen Lieder vor dem Zweiten Weltkrieg auf den Bühnen und in den Straßen des jüdischen Polens erklangen.

Der Regisseur und Musikwissenschaftler Piotr Szalsza, der sich mit Dokumentarfilmen u. a. über Frédéric Chopin, Johann Strauß und Bronisław Huberman einen Namen machte, hat eine originelles Porträt gedreht, das nicht nur das Leben Gebirtigs vor dem Vergessen bewahrt, sondern auch seinen Liedern szenisch Leben einhaucht.

Die in Moskau geborene und seit vierzehn Jahren in Dresden lebende Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu einer herausragenden Interpretin jiddischer Lieder aus Vergangenheit & Gegenwart entwickelt. Als begeisternde und mitreißende Sängerin mit einer sehr warmen, persönlichen Ausstrahlung ist sie unter anderem durch ihre Mitwirkung beim Rocktheater Dresden, in der Jiddischen/ Jüdischen Musik- und Theaterwoche Dresden und in der Musikreihe „Musik Zwischen Den Welten” bekannt geworden.

Der Eintritt ist frei. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Jüdische Gemeinde zu Dresden und den Freundeskreis Dresdner Synagoge e.V.

Herzlich willkommen!

Weitere Informationen unter
www.dpg-sachsen.de
www.freundeskreis-synagoge-dresden.de

Comments are closed.

comments sind aus -->