Projekt Nr.25/11

Theateraufführung

„Die Furche“  von Leszek Mądzik

Mo., 5. Dezember 2011, 19.00 Uhr

Minoritenkirche, Minoritenplatz 2A, 1010 Wien

In eindrucksvoller Bildsprache erzählt „Die Furche“ („Bruzda”) über die Suche nach Metaphysik und Gott. Leszek Mądzik, der Regisseur und Begründer des Theaters Scena Plastyczna KUL, tritt zum ersten Mal auch als Darsteller auf und verzichtet auf die für ihn so charakteristische Dunkelheit. Die einfachsten Requisite anwendend, zeigt er den symbolischen Weg von der Geburt bis zum Tod. Oder vielleicht von der Sünde bis zur Erlösung? Die natürlichste Szenerie für diese nonverbale Konversation zwischen Finsternis und Licht, Musik und Stille, Wasser und Erde ist ein Tempel – diesmal die Wiener Minoritenkirche.

Idee, Regie, Bühnenbild: Leszek Mądzik
Musik: Arvo Pärt
Darsteller: Kamil Biliński, Janusz Buchoski, Jarosław Figura, Lena Jakubiec, Leszek Mądzik, Liwia Mądzik, Maciej Kasperek, Piotr Rulikowski, Piotr Zdybel, Tomasz Żółtak

 

http://www.kul.pl/bruzda,art_2805.html

Eintritt: freie Spende.

Ort: Minoritenkirche, Minoritenplatz 2A, 1010 Wien
Veranstalter:

Polnisches Institut Wien, Urząd Marszałkowski Województwa Lubelskiego, Wiener – Krakauer Kultur – Gesellschaft

Danke für das schöne Erlebnis am heutigen Abend.
Das war eine Vorstellung mit hohem Niveau, welche viel zum Nachdenken inspirierte. Familie Meduna

http://molik.redblog.dziennikwschodni.pl/2011/12/06/kap-kap-kap-wiedenskie-uniesienie/

Comments are closed.

comments sind aus -->