Projekt Nr.11/09

Konzert des Chores Puellae Orantes & des Kammerorchesters Aukso

Dziewczęcy Chór Katedralny „Puellae Orantes” pod dyrekcją Ks. Władysława Pachotaza z Tarnowa we współpracy z Orkiestrą Kameralną Miasta Tychy „Aukso”

Samstag 29. August 20.30 h, Stephansdom
Sonntag 30. August 13.15 h, Polnische Kirche

628

.

.

.

.

.

.

Programm des Konzerts Puellae Orantes & Aukso im Stephansdom am 29.08.09, 20.30 h:
1. W.A.Mozart: Ave Verum Corpus, K 618
2. W.A.Mozart: Sancta Maria aus Litaniae Lauretanae, K 195
3. W.A.Mozart: Laudate Dominum aus Vesperae Solenes de Confessore, K 339
4. W.A.Mozart: Tu Virginum Corona und Alleluia aus Exsultate Jubilate, K 165
5. M.Haydn: Missa sub Titulo Sancti Leopoldi, MH 837
6. J.Haydn: Te Deum, Hob XXIIIc:2

am Sonntag, 30.08.09, sind Puellae Orantes während der hl. Messe in der Polnischen Kirche am Rennweg 5a um 13.15 h zu hören.

W niedzielę 30. sierpnia chór będzie brał udział we Mszy św. w Kościele Polskim na Rennweg 5a o godz. 13.15, po której wykona krótki koncert.


629


Das Kammerorchester AUKSO aus Tychy wurde im Jahr 1998 gegründet  und gilt heute als eines der brillantesten Kammerensembles Europas. Marek Moś, der Dirigent, sowie die Mitglieder dieses Orchesters, sind allesamt herausragende Absolventen der Musikakademie in Katowice. Sie schlossen sich unter dem Motto: „Unser Orchester ist kein Arbeitsplatz, sondern ein Treffpunkt für gemeinsames künstlerisches Suchen, Kreieren und Schaffen” zusammen.
Der Name AUKSO stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Die Steigerung”. Mit diesem Namen möchten die Musiker die Richtung ihres gemeinsamen künstlerischen Weges, den Drang zur konsequenten und stetigen Entwicklung und die Freude an neuen Herausforderungen betonen.
Die jungen Musiker konzentrieren sich nicht nur auf das klassische Repertoire, sie schenken auch besondere Aufmerksamkeit der polnischen Musik. Außerdem widmen sie sich gerne modernern Musikrichtungen.
AUKSO gibt zahlreiche Konzerte, sowohl in Polen als auch im Ausland, gemeinsam mit den besten polnischen Virtuosen wie: Piotr Anderszewski, Andrzej Bauer, Kaja Danczowska, Władysław Kłosiewicz, Motion Trio. Immer wieder spielt AUKSO auch mit den polnischen Jazz-Größen wie: Leszek Możdżer, Tomasz Stańko, Urszula Dudziak und Michał Urbaniak.
AUKSO steigert sich von einer Spielsaison zur nächsten und erweitert stets sein Repertoire. Das Orchester greift gerne auf die bereits eroberten Bühnen zurück, doch gleichzeitig nimmt es auch immer wieder neue Einladungen an.

Der Mädchenchor „PUELLAE ORANTES” wurde 1985 als Chor der Basilika-Kathedrale in Tarnów gegründet. Die Leitung übernahm von Anfang an Pater Władysław Pachota. Die Stimmausbildung der jungen Künstlerinnen (im Alter von 10-18 Jahre) übernahm die Sopranistin Aleksandra Topor. Sie singt auch die Solopartien der aufgeführen Werke.
Das Propagieren des liturischen Gesangs erachtet der Chor als seine Hauptaufgabe. In seinem Repertoire hat er sowohl geistliche wie auch weltliche Werke aus diversen Epochen vom gregorianischen Choral bis zur neuesten Musik.
Chor „Puellae Orantes” spielt  bis zu hundert Konzerte jährlich, in Polen und im Ausland. Der Chor gewann mehrere internationale Wettbewerbe, wobei er immer den ersten Preis errang. Zuletzt:
–   4. Europäischer Wettbewerb der Kathedralen Chöre in Amiens (2000)
–    50. Europäischer Festival der jungen Musiker in Neerpelt (2002)
–     52. Guido d´Arezzo Wettbewerb in Arezzo (2004)
„Puellae Orantes” wurden zu folgenden internationalen renommierten Festivals eingeladen:
Musique en Morvan (Burgund), Festival des Choeurs lauréats in Vaison la Romaine (Provence), Festival de la Musique Sacrée(Avignon)
Der Chor hat mehrere Aufnahmen für verschiedene internationale Rundfunkanstalten gemacht, u.a. für Frankreich, Vatikan und die Niederlande.

Die Kollektion der CDs, die bis jetzt aufgenommen wurden
–        MUSICA SACRA (1995 r.)
–        Polnische Weihnachtslieder W DZIEŃ BOŻEGO NARODZENIA (1998 r.)
–        JUBILATE DEO (2000 r.)
–        CHRISTUS NATUS EST NOBIS (2003 r.)
–        MAGNIFICATE ET GLORIFICATE DOMINUM (2006 r.),
ergänzt die neueste Aufnahme mit den Werken von Haydn und Mozart. Diese CD mit dem Titel „Wiener Klassiker” wird nun im Stephansdom präsentiert.

————————————————————–
Dziewczęcy Chór Katedralny „Puellae Orantes” z Tarnowa we współpracy z Orkiestrą Kameralną Miasta Tychy „Aukso” wydał płytę „Klasycy Wiedeńscy”.
Płyta została  nagrana w czerwcu b.r. Znalazły się na niej najpiękniejsze utwory sakralne Wolfganga Amadeusa Mozarta, Josepha Haydna i Michaela Haydna:
1.    AVE VERUM CORPUS, K618 – WOLFGANG AMADEUS MOZART
2.    LAUDATE DOMINUM z VESPERAE SOLENES DE CONFESSORE, K339 – WOLFGANG AMADEUS MOZART
3.    SANCTA MARIA z LITANIAE LAURETANAE, K195 – WOLFGANG AMADEUS MOZART
4.    MISSA SUB TITULO SANCTI LEPOLDI, MH 837- MICHAEL HAYDN
5.    TU VIRGINUM CORONA i ALLELUJA z EXSULTATE, JUBILATE, K165 –WOLFGANG AMADEUS MOZART:
6.    TE DEUM Hob.XXIIIc:2 – JOSEPH HAYDN

Pierwszy koncert promujący powyższą płytę odbędzie się 29. sierpnia, o godz. 20.30 w Katedrze Św. Szczepana w Wiedniu. W organizację koncertu włączyła się Polska Ambasada i Instytut Polski w Wiedniu. Podczas koncertu  będzie można nabyć płytę „Klasycy Wiedeńscy”. Więcej informacji na ten temat można znaleźć na stronie Instytutu Polskiego w Wiedniu  http://www.polnisches-institut.at/pl oraz na stronie http://www.kunstkultur.com/
W niedzielę 30. sierpnia chór będzie brał udział we Mszy św. w Kościele Polskim na Rennweg 5a o godz. 13.15, po której wykona krótki koncert.
Serdecznie zapraszamy.

Z wyrazami szacunku

Ks. Władysław Pachota
Dyrygent

Comments are closed.

comments sind aus -->