Archive for the ‘2017’ Category

Projekt Nr.2/2017

2010, Październik 22nd, piątek

ŁUKASZ JEMIOŁA Trio

24. Juni, 2017, 17 Uhr, Polnische Akademie der Wissenschaften – Wissenschaftliches Zentrum in Wien, 3., Boerhaavegasse 25,

http://www.viennapan.org/index.php/de/

TAG DER OFFENEN TÜR IM WISSENSCHAFTLICHEN ZENTRUM organisiert in Zusammenarbeit mit der Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft, mit freundlicher Unterstützung von Wien Kultur

Programm:
Eröffnungsvortrag von Dr. Jolanta Doschek (Universität Wien), Quo vadis, auctore?, Henryk Sienkiewicz – ein polnischer Autor mit Weltruhm
Mag. Lidia Gerc (Polnische Akademie/Wien), Sienkiewicz an der Donau
Eröffnung der Ausstellung Sienkiewicz – Postkarten von der Reise
Open Air Konzert von Łukasz Jemioła Trio (Blues, Country, Lyrik)

ŁUKASZ JEMIOŁA Trio, Blues, Country, Liryk

Foto: Andrzej Wójcik

Musiker:

Łukasz Jemioła– Vocal, Gitarre

Urszula Czerniak – Bass

Tomasz Deutryk – Drums

Gast Barbara Deutryk – Vocal

Łukasz Jemioła, Sänger, Gitarrist, Liedermacher aus Limanowa. Breitem Publikum bleibt er bekannt als stimmungsvoller Interpret der gesungenen Poesie. Unvergesslich seine eigen komponierte Musik zu Gedichten von Juliusz Słowacki und Pater Jan Twardowski. Łukasz Jemioła nahm an zahlreichen TV-Sendeprogrammen, wie Sopot (Zoppot) Top Hits Festival 2015, X-Factor 2012, Morągowo (Sensburg)-Festival 2010, teil, wodurch er seine Popularität in Polen gegründet hat. Er wurde zum Hauptpreisträger diverser Gesangswettbewerbe, wie Polens Retrosongsfestival (2015), Grechuta-Festival (Krakau, 2014), 45. Festival der Studentenliederinterpreten (Krakau, 2009), Internationaler Bardenwettbewerb (Schytomyr, Ukraine, 2011), Filmsongsfestival (Thorn, 2012), OSPA-Festival in (więcej…)

Projekt Nr.1/2017

2010, Październik 21st, czwartek

Ein Abend mit Andrzej Madej – Missionar, Diplomat, Dichter

Freitag., 31. März, 18.30 Uhr, Polnisches Institut, Am Gestade 7, 1010 Wien, Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: 01/533 89 61

andrzej-madej-foto-andrzej-kernerFoto: Andrzej Kerner

Fotos: Jan Beklen

Pater Andrzej Madej hat über Turkmenistan erzählt – über seine Bewohner, über polnische Akzente rund um die Wüste Karakum sowie über die katholische Mission in Asien. Er wird seine neuesten Gedichte präsentieren, denn – wie er selbst sagt – „es wohnen zwei Seelen in seiner Brust – die eines Priesters und die eines Dichters“. Das Gespräch mit Pater Madej führt Joanna Ziemska, Dolmetscherin und Vorsitzende des Klubs der Professoren beim Wissenschaftlichen Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien.

miriam

 

 

 

 

Musikalische Umrahmung: Miriam Adefris, Harfe

Foto: Peter Rauchecker

 

Veranstalter: Polnisches Institut, Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft, ARGE Literarisches Übersetzen. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, www.polnisches-institut.at

Pater Andrzej Madej wurde in Kazimierz Dolny geboren. Nach Beendigung der Grundschule trat er in den Orden der Oblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria (OMI) ein,  1977 folgte seine Priesterweihe. Er studierte u.a. Philosophie an der Theologischen Hochschule in Obra,  und in Krakau, Theologie an der Päpstlichen Universität  Gregoriana in Rom und an der Katholischen Universität Lublin. In den 80-er Jahren war als Jugendseelsorger in ganz Polen bekannt; er nahm an der Licht-Leben-Bewegung teil, veranstaltete ökumenische Jugendtreffen und Evagelisierungstreffen beim Rockfestival in Jarocin. 1997 wurde er vom Hl. Johannes Paul zum Superior der Missio sui iuris des Heiligen Stuhls in Turkmenistan ernannt. Pater Madej ist Autor von 26 literarischen Publikationen.

Miriam Adefris wurde 1993 in Wien geboren und erhielt ihren ersten Harfenunterricht im Alter von 7 Jahren an der Franz-Schmidt-Musikschule Perchtoldsdorf. Später kam Klavierunterricht bei Agnes Wolf hinzu. (więcej…)